Winterliches Naturerleben hat lange Tradition

 
Foto: SPD OV Land Hadeln

v.l.: Hendrik Rehm, Thea Küfer, Erna Müller, Michael Schlobohm

 

Waldspaziergang des SPD-Ortsvereins Land Hadeln

WINGST. Anlässlich des traditionellen Waldspaziergangs des SPD-Ortsvereins Land Hadeln in der Wingst nahm die Ehrung zweier langjähriger Mitglieder einen wichtigen Rahmen ein.
Der Waldspaziergang in der Wingst hat eine lange Tradition, denn schon seit mehr als 30 Jahren wird er durchgeführt. Nach einem einstündigen Spaziergang durch den Wingster Wald, war die Kaffeetafel im Forsthaus Dobrock gedeckt.

 
Foto: SPD OV Land Hadeln

Beste Stimmung unter den zahlreichen Teilnehmern des Wingster Waldspaziergangs

Wie in den letzten Jahren hatten der Wingster Distriktvorsitzende Michael Schlobohm und seine Frau Inge den Spaziergang mit einer wärmenden Punschpause vorbereitet. Der Einladung waren diesmal mit 54 Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine große Anzahl an Mitgliedern und Gästen gefolgt.

Der stellvertretende Ortvereinsvorsitzende Hendrik Rehm (Wanna) und der Wingster Distriktchef Michael Schlobohm konnten unter lang anhaltendem Applaus zwei Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vornehmen. Auf immerhin 40 Jahre Mitgliedschaft blickt Erna Müller (Cadenberge) zurück. Die Ehrung für 50 Jahre Treue erhielt Thea Küver aus Bülkau.

Malte Holl (Cadenberge, 10 Jahre), Jannik Draack (Oberndorf, 10 Jahre), Peter Proeger (Otterndorf, 10 Jahre), Thorsten Unruh (Ihlienworth, 10 Jahre) und Peter Meyers (Cadenberge, 40 Jahre) konnten nicht anwesend sein und bekommen ihre Ehrungen nachgereicht. (sch.)

 

 

 

     

 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.