Nachrichten

Auswahl
 

Kommentar

von Elina Sieber
Wer eine Kampagne startet mit zwei Sätzen als Internetaufruf, des Inhalts, wie sehr Deutschland doch von "illegaler Masseneinwanderung" bedroht sei, muss mit öffentlicher Kritik, auch vielfältiger Ablehnung rechnen. mehr...

 
 

Kommentar

von Hermann Kleist
Es lässt doch erstaunen, mit welcher Wehleidigkeit die sonst so gewitzten, rhetorisch geübten Publizisten, die gebetsmühlenartig die Presse- und Meinungsfreiheit betonen und einfordern (vor allem für Herrn Broder), nun am liebsten die ausgeübte Meinungsfreiheit anders Denkender als irrelevant angesehen wissen möchten. mehr...

 
| 2 Kommentare
 

Wir lassen uns unser Wort nicht verbieten

Widerstand gegen Spalter der Gesellschaft gehört zur demokratischen Grundpflicht
Die Otterndorfer SPD-Stadtratsfraktion begrüßt den Verzicht von Henryk M. Broder auf den Voß-Preis. In der Vergangenheit hatte die Otterndorfer SPD neben weiteren Bürgern der Stadt kritisiert, dass Broder aufgrund seiner u. a. islamkritischen Äußerungen sowie seiner Haltung zur Aufnahme von Flüchtlingen nicht der geeignete Preisträger sei. mehr...

 
| 1 Kommentar
 

Sammelbecken der rechten Intelligenzia

Henryk M. Broder hat als Erster die „Erklärung 2018“ unterzeichnet, mittlerweile ein Sammelbecken der rechen Intelligenzia, die sich mit Demonstrationen (Pegida), wie in Dresden und Cottbus, solidarisch erklärt. Unter ihnen auch Uwe Tellkamp, Dr. Thilo Sarrazin, Matthias Matussek usw. Auf den ersten Blick scheint die Erklärung 2018 hinnehmbar, die Analyse jedoch erweist sich als erschreckend. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24