Nicole Friedhoff strebt die Position der Bürgermeisterin an

 

Nicole Friedhoff tritt als Bürgermeister-Kandidatin an

 

Kommunalwahl: SPD Wanna hat Weichen gestellt

Wanna. Nun ist es „amtlich“: Nicole Friedhoff, seit 4 ½ Jahren für die SPD im Gemeinderat Wanna, wird bei der Kommunalwahl am 11. September als Bürgermeister-Kandidatin ins Rennen gehen und Fraktionsvorsitzender Hendrik Rehm für den Kreistag kandidieren.

 
 

Will für den Kreistag kandidieren: Fraktionsvorsitzender Hendrik Rehm

Nach 30 Jahren Kommunalpolitik und 15 Jahren im Amt des Bürgermeisters geht Hans-Hermann Peters in den wohl verdienten politischen Ruhestand. In die Fußspuren dieses  kommunalpolitischen Schwergewichts möchte nun die 45jährige Nicole Friedhoff treten. „Mit Hans-Hermann Peters, aber auch mit Heinz Galonska, der ebenfalls nicht wieder antritt, verlieren wir zwei sehr erfahrene Kommunalpolitiker. Diese Lücke gilt es jetzt zu schließen“, so die Ausführungen von Friedhoff und Rehm.  Die frühzeitige Bekanntgabe vor der Wahl werten sie als selbstverständlich: „Wir sagen den Bürgerinnen und Bürgern, wer für das Bürgermeisteramt zur Verfügung steht.“

Zugleich werben sie um neue Kandidaten – um Menschen, die sich für ihre Gemeinde engagieren wollen. Dabei gehe es nicht um Parteizugehörigkeit oder um die ganz große Politik, sondern einfach um den Sachstand, sich gemeinsam für den eigenen Ort zu engagieren.

Die SPD, so Hendrik Rehm, „hat in den letzten 15 Jahren hervorragende Arbeit geleistet“ und nennt hier stellvertretend den Bau des zweiten Kindergartens sowie eines zweiten Sportplatzes, zudem die Ansiedlung des Nettomarktes – „Projekte, die enorm wichtig für die Infrastruktur in Wanna sind“.

Altersgerechtes Wohnen

Die gute und sehr engagierte Arbeit von Hans-Hermann Peters will Nicole Friedhoff fortführen. Zukunftsorientiert nennt sie als oberstes Ziel den Erhalt der örtlichen Grundversorgung. Aber es müssten auch Entwicklungsmöglichkeiten geschaffen werden. „Dazu zählt, dass wir ständig neue Bauplätze in allen Ortsteilen anbieten können.“ Die Bereitstellung von Gewerbeflächen habe die SPD bereits angeschoben. Das gelte es jetzt zu Ende zu bringen. Besonders am Herzen liegt ihr das altersgerechte Wohnen. „Es gibt bereits eine tolle, von privater Seite betriebene Einrichtung. Das ist für Wanne eine sehr gute Sache, und diesen Weg müssen wir jetzt weiter gehen“, so Friedhoff. 

Fraktionsvorsitzender Hendrik Rehm, der für den Kreistag kandidieren will, sieht gerade in dieser Wahl eine große Bedeutung: „Die Vergangenheit hat gezeigt, wie wichtig ein Kreistagsabgeordneter für Wanna ist.“ Vor diesem Hintergrund führt er die Tierkörperverwertungsanlage, das RROP und auch die Straßenproblematik ins Feld. „Hier müssen unsere Interessen gut vertreten werden.“ Zudem, so Rehm, „benötigen die Landwirte einen Ansprechpartner im Kreis.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.